Ihr Warenkorb
keine Produkte

Freie Radikale

Ohne Sauerstoff zum Atmen könnten wir keine 5 Minuten überleben. Doch ein Zuviel an Sauerstoff kann andererseits auch sehr schädlich sein, denn Sauerstoff kann im Organismus extrem aggressive Verbindungen eingehen, die unsere Zellen angreifen und Oxidationsprozesse in Gang bringen. Diese hochaktiven chemischen Verbindungen werden als „freie Radikale“ bezeichnet. Die Tatsache, dass diese Sauerstoffatome eine ungerade Elektronenzahl haben, macht sie zu hochreaktiven Substanzen, denn sie sind bestrebt, ein Elektron abzugeben oder eins hinzuzubekommen. Sie gehen also mit jedem gerade in der Nähe befindlichen Molekül eine Verbindung ein. Wenn die Reaktion im Übermaß mit Bestandteilen der Zellen selbst erfolgt, treten schädliche Veränderungen und mit der Zeit Zellzerstörungen ein. Ähnlich wie die Luft Eisen rosten lässt, lassen freie Radikale unsere Zellen rosten.

Aber zum Glück hat sich unser Körper auf beides eingestellt, die guten wie die schlechten Eigenschaften des Sauerstoffs. Er nutzt die guten Sauerstoffeigenschaften und wehrt sich gegen Angriffe durch Sauerstoffradikale mit schützenden Substanzen, die wir Antioxidantien nennen.
Hätten wir keine zelleigenen Antioxidantien, wären wir innerhalb weniger Sekunden zum Tode verurteilt. Der Angriff freier Radikale auf unsere Zellen findet in jedem Augenblick statt und ist Teil der normalen Stoffwechselvorgänge.

Und je nach Lebenssituation werden die Angriffe freier Radikale noch verstärkt durch beispielsweise Umweltgifte, Stress, Rauchen, UV-Strahlen oder chronisch entzündliche Erkrankungen wie beispielsweise Multiple Sklerose, entzündliches Rheuma etc.

Die Folgen sind vielfältig: Freie Radikale sind beteiligt an der Bildung von Altersflecken, sie schädigen die Zellmembranen und machen sie durchlässig für Schadstoffe, wodurch Krankheiten entstehen und verstärkt werden können. Sie verursachen Fehlreaktionen des Immunsystems und begünstigen damit u.a. chronische Entzündungen (wie Gelenkrheumatismus) sowie die Entstehung so verbreiteter Krankheiten wie Arteriosklerose, Bluthochdruck, Allergien, Immunschwäche etc.

Antioxidantien können freie Radikale unschädlich machen. Es ist daher wichtig, in Situationen, in denen freie Radikale vermehrt entstehen (wie in den vorgenannten Beispielen), täglich eine ausreichende Menge dieser Substanzen aufzunehmen.